Ewald Schillg: Exklusive Markenstrategie

06.09.2012

Ewald Schillig machte bereits kurz vor der Hausmesse durch die Präsentation der „Brand“-Kollektion von sich reden. „Brand“ setzt auf Qualität und Individualität und soll selektiv vertrieben werden. Im ersten Step wurden sechs Sofagarnituren und zwei Einzelsessel
entwickelt, die wahlweise in Stoff oder Leder erhältlich sind. Bei den Studios schwebt dem Unternehmen aus Ebersdorf eine Mindestgröße von 100 qm vor – zunächst in Deutschland und den benachbarten Ländern. Den Auftakt hat Möbel Martin an fünf Standorten gegeben, darunter auch das neue Haus in Mainz. Später soll „Brand“ dann auch weitere Märkte erobern. Um die Markteinführung mit einer lifestyleorientierten Endverbraucherkampagne zu flankieren, wurden alle Modelle in einer aufwendigen Fotoproduktion ins rechte Licht gerückt. Neben „Brand“ ist pünktlich zur Hausmesse auch im Bereich Ewald Schillig mit einer ganzen Reihe an neuen Modellen und neuen Bezügen zu rechnen.

Zurück